WWDC 2014: der erste Kurzkommentar

Was freue ich mich darauf, bei der ersten Tasse Kaffee die einhelligen Meinungen zur WWDC-Keynote lesen zu dürfen.

Sie werden sich so oder so ähnlich lesen:

“…ein neuer Produkthit fehlt” (das schreibt sogar jetzt schon die RP)

“Android hat diese Funktionen schon lange..”

“Enttäuschend: keine neue Hardware”

Ohne die Neuerungen jetzt schon bewerten zu wollen: ein paar Gedanken mögen mir erlaubt sein. 

Der eine Gedanke: “so oder so ähnlich” waren auch die Meinungen nach der Vorstellung des iPods 2001 und des iPads 2010.

Ein weiterer Gedanke: Wenn Apple nicht mindestens einen Industriezweig komplett durcheinanderwirbelt, sind die Kommentatoren enttäuscht. Im Jahre 2014 ist ein Industriezweig aber nicht immer mit der Herstellung physischer Produkte betraut. Apple wird gerne an den großen Erfindungen gemessen (das Rad! die Druckerpresse! das Auto!), aber betrachtet man die IT-Industrie mal gesondert, denkt man an Microsoft, oder – als eine deutsche Erfolgsgeschichte – SAP, selbst Google: alle diese Firmen haben eine Revolution ausgelöst, auf ihre Weise. Keine dieser Firmen hat dafür ein physisches Produkt benötigt.

Und so ist eine komplett auf Software ausgerichtete WWDC 2014 vielleicht die wahre Revolution.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>