Replik: Gerüchte machen Spaß

Ja, ja, Gerüchte. Was wäre die Welt ohne sie? Recht langweilig vermutlich. Die Kollegin Ricarda von neuerdings sieht das in Bezug auf Technik-Gerüchte allerdings etwas anders. Aber warum? Es sind doch gerade die Gerüchte, die Spaß machen!

Besonders im Apple-Umfeld macht es sogar richtig Laune, den Gerüchten zu folgen. Vor allem diejenigen, die weit in die Zukunft blicken und irgendwelche Produkte vorhersagen, die Apple mit etwas Sinn und Verstand (und ich bin mir sicher, dass bei Apple genügend von beidem vorhanden ist) niemals machen wird. Unsere neue Rubrik “Gerüchteküche” ist das beste Beispiel. 

Was wurde nicht alles schon von Apple erwartet. Ein Fernseher, immer mal wieder, zuletzt hieß es, der Apple-TV verspätet sich und kommt erst 2015. Oder die iWatch – alleine die Gerüchte haben Samsung vermutlich dazu gebracht, die recht unausgegorene Galaxy Gear auf den Markt zu werfen – bei Apple wird sich der eine oder andere ins Fäustchen gelacht haben.

Nicht zu vergessen die neuesten Gerüchte zum iPhone 6. Ja, solche gibt es schon, dabei sind die neuen iPhones keine 2 Monate alt. Einen gekrümmten Bildschirm soll es haben, das iPhone 6 und, natürlich dem Trend folgend, es soll größer werden. Dass es eine solche Nicht-Meldung sogar zu Spiegel Online schafft, ist dabei wohl die größte Überraschung.

Mit solchen absurden Gerüchten lässt sich immer der eine oder andere lustige Beitrag füllen. Aber was steckt eigentlich dahinter, nüchtern betrachtet? Nicht viel. Die Gerüchteküche beschränkt sich auf genau zwei Quellen: Entweder man greift nach einem Strohhalm, der keiner ist. So geschehen beim ominösen Apple Fernseher, der zwar schon früher durch die Medien geisterte, aber so richtig befeuert wurde, als Steve Jobs gegenüber Walter Isaacson behauptete, er hätte einen Weg gefunden, die Bedienung von Fernsehern radikal zu vereinfachen (“I finally cracked it”).
Alternativ greift man einfach einen Trend auf und weil es ein Trend ist, arbeitet Apple ebenfalls an einem solchen Trendprodukt. Garantiert. So ist es bei der mythenumrankten iWatch oder eben beim größeren iPhone 6. Das solche Trends häufig ausschließlich in den Medien stattfinden, scheint dabei niemanden zu interessieren.

Wie auch immer – ohne Gerüchte dieser Art würde mir viel Spaß entgehen. Deswegen lese ich Gerüchte jeglicher Art eigentlich recht gerne. Aber in einem Punkt muss ich neuerdings recht geben: gerade in den wenigen Wochen unmittelbar bevor einer Produkpräsentation sollte ich mir eigentlich Internet-Verbot erteilen. Denn so gut wie früher funktioniert selbst bei Apple die Geheimhaltung nicht mehr, und so ist die Überraschung bei den Apple-Events meist dahin.

Es sei denn, es kommt doch nochmal ein “one more thing”….

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>