Gerüchteküchenrückblick: Fangen spielen

In dieser Woche gab es relativ wenige Gerüchte – wobei das Gerücht vom “krummen, großen iPhone” schon ein Lacher für sich war. Vermutlich haben sich alle sogenannten Analysten in den Urlaub begeben, wo ja jetzt klar ist, dass in diesem keine weiteren Apple Produkte vorgestellt werden. Und im Urlaub lässt sich sicherlich hervorragend darüber sinnieren, welche blödsinnigen Gerüchte sich im nächsten Jahr verbreiten lassen.

Ein paar Gerüchte gab es dann aber doch….

Rumor: Foxconn testing production of larger-screened iPad for 2014 release(AppleInsider)
Gerücht: Foxconn testet die Produktion von iPads mit größerem Bildschirm für 2013

Eine chinesische Seite, von der zuvor niemand je etwas gehört hat, macht eine nicht überprüfbare Behauptung über ein Apple-Produkt, dessen Existenz pure Spekulation ist. Mehr muss ich wohl nicht sagen.

Apple Adds Suppliers to Boost Smartphone, Tablet Production (Wall Street Journal)
Apple holt zusätzliche Lieferanten ins Boot, um die Smartphone und Tablet Produktion zu steigern.

“Quellen, denen die Zulieferkette vertraut ist” behaupten, dass Apple seinen Lieferantenstamm diversifiziert. Das würde ich gerne glauben, zumal von einem seriösen Blatt wie dem WSJ, aber nach den Erfahrungen in der Vergangenheit sollte man vorsichtig sein.

Analyst predicts two iPhone releases per year after meeting with Apple’s CEO, CFO(AppleInsider)
Nach einem Meeting mit Apple’s CEO sagt eine Analystin zwei iPhone-Veröffentlichungen pro Jahr voraus.

Was ein Analyst vorhersieht oder glaubt stimmt nur  selten mit dem überein, was Apple schließlich und tatsächlich macht. “Selten” ist in diesem Zusammenhang mit “eigentlich nie” gleichzusetzen. Und hinter dem “Meeting” verbirgt sich lediglich die Tatsache, dass die Analystin die Ehre hat, während einer Telefonkonferenz Fragen stellen zu dürfen. Aber weil sie für eine große Firma mit einem großen Namen arbeitet, tun wir einfach mal so, als wenn ihre Vorhersagen eine Nachricht wert wären.

Apple working to slim its iWatch via intermittent Bluetooth LE connection? (9to5 Mac)
Nutzt Apple Bluetooth LE um die iWatch möglichst dünn zu designen?

“Das Fragezeichen in der Überschrift erhält unsere Glaubwürdigkeit!” so die Herausgeber von 9to5 Mac.
Aus dem Artikel: “ein Grund, warum Smartwatches so unbeliebt sind, ist auch deren relative Dicke. ” Das ist ein Grund, ja. Ein anderer ist, dass die schon existierenden Modelle einfach besch… sind. Mit Ausnahme der Pebble vielleicht, die als Startup den großen Namen wie Sony und Samsung zeigt, wo die Reise hingehen kann. Dennoch: eine richtige “Killer-App” für Smartwatches fehlt noch. Momentan ist eine Smartwatch noch etwas, was gut in den Computer Club gepasst hätte – interessant anzusehen, aber nichts, was man kaufen wollen würde.

Apple Said Developing Curved IPhone Screens, New Sensors (Bloomberg)
Apple entwickelt angeblich ein iPhone mit gekrümmtem Bildschirm und neue Sensoren

Mein absoluter Favorit diese Woche. Angeblich will eine zuverlässige Quelle erfahren haben, dass das neue iPhone einen gekrümmten Bildschirm haben wird. Und damit kann man eigentlich schon aufhören. Das neue iPhone ist keine zwei Monate alt, das nächste wird in frühestens 10 Monaten erscheinen und wer glaubt, jetzt schon zu wissen, wie es aussieht, kann eigentlich nur ein Zeitreisender sein. Selbst bei Apple wird niemand zum jetzigen Zeitpunkt wissen, wie das finale Produkt aussehen wird, selbst Jonathan Ive nicht.

Weiter heißt es im Artikel: “Bildschirmgröße ist eines der Themen, bei denen Apple gegenüber Android aufholen muss.” Das ist so falsch, dass wir sogar einen eigenen Artikel dazu verfasst haben.

Und mal im Ernst: Ein Gerücht über das nächste iPhone, jetzt schon? Na ja, so bleibt Bloomberg zumindest der Ausweg zu behaupten, Apple hätte seine Pläne geändert, wenn das neue iPhone doch keinen gekrümmten Bildschirm haben wird. Oder noch besser: Es gab technischen Probleme bei der Herstellung.

Wie auch immer – ich werde mich in dieser Kolumne wiederholen, denn so einen Unsinn verzapfen die Analysten immer wieder. Vielleicht sollte ich mich aufs Gerüchte erfinden spezialisieren, scheinbar lebt man ganz gut damit.

via Rumor Roundup: Playing catchup

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>