Auf Wiedersehen Eselsbrücken: die ersten Tests mit TouchID Apps

Die Einschläge kommen näher: die ersten Apps mit TouchID Unterstützung sind da, darunter die Banking-App iOutBank (wenn es bei da nicht sinnvoll ist, wo dann?). Vor allem aber gibt es Apps wie “1Password“, die als Missing Link zwischen TouchID und den vielen Passwörtern dient. Und so bekommt man einen Einblick in die schöne neue Welt ohne Passwörter. 

Zunächst zur 1Password App – ein sogenannter Passwortmanager. 1Password speichert alle Passwörter, die man so braucht oder generiert gerne ein Neues. Die Idee: man merkt sich nur noch ein “Master”-Passwort und erhält mit diesem Zugang zu allen anderen. Die dann natürlich auch beliebig komplex sein dürfen, schließlich muss man sie sich nicht mehr merken. Nur das Musterpasswort sollte man dann besser nicht vergessen. Muss man zum Glück auch nicht mehr, seit es TouchID gibt: statt des Musterpassworts reicht der Fingerabdruck.

Aber iOS 8 bietet noch mehr Möglichkeiten, und auch die nutzt 1Passwort aus. Einerseits gibt es die Safari-Erweiterung. Mit dieser füllt 1Passwort auch für jede Webseite Nutzername und Passwort automatisch aus. Das konnte iOS 7 zwar schon, aber bei 1Passwort fühlt es sich durch die TouchID Integration sicherer an. Für Cloud-Skeptiker ein weiteres Argument: 1Passwort benötigt keinen  Cloud-Anbieter, um sich Passwörter zu merken.

Dann gibt es noch die direkten App-Erweiterungen für 1Password. Eine schöne Idee, im Grunde aber nichts anderes als die TouchID API. Im Zweifel werden die meisten Apps sich für Letztere entscheiden, die Funktionalität ist die Gleiche: sich ohne Passwort irgendwo anzumelden.

Und so langsam setzt dieser Effekt ein, der Apple-Revolutionen immer schon gekennzeichnet hat. Man erwartet eine bestimmte Funktionalität und ist enttäuscht, wenn ein anderes Gerät oder eine andere App diese nicht aufweist. TouchID bzw. “no more passwords” ist so eine Funktionalität. Und es gehören immer weniger hellseherische Fähigkeiten dazu, mit der TouchID API das Ende des Passwortzeitalters heraufzubeschwören.

In dieser Hinsicht wird noch Einiges auf uns zukommen – iPads mit TouchID sind da noch das Geringste. Ich jedenfalls freue mich auf die WWDC 2015. Und auf immer weniger Passwörter.